Oh… du hast es aber gut!

…ein Post über die freie Zeit wenn es wieder mal „Papawochenende“ heißt !
Hallo ihr Lieben,
ich liege gerade entspannt auf einer Decke im Freibad unseres Ortes. „Entspannt“ fragt ihr euch obwohl ich einen Sohn habe?-  Ja, den der ist nicht mit…. Sebastian hat Papa -Wochenende.
Ich habe mich hier mit ein paar Freunden getroffen. .. manche haben Kinder, andere nicht.. ein Pärchen ist mit ihrer 7 Monate alten Tochter zu Besuch die nicht in  Österreich wohnen. Sie fragte mich „wo ist deiner den heute?“
Sehr selbstverständlich antworte ich wie an fast jedem 2. Wochenende…
Und da war er, der beneidende Blick mit dem typischen Nachsatz „OHHHH, jedes 2. Wochenende, schon schön oder? Kannst immer machen was du willst..“
Ja das stimmmt auch, an diesen 2,5 Tagen bin ich frei… nur die Lexa… nie die Mama…  aber trotzdem immmer mit einem Gedanken bei meinem Sohn. 
Aber man darf nicht vergessen dass man dafür aber an allen 12 anderen Tagen zu vor ganz alleine für sein Kind da war. Neben Arbeit, Haushalt und Bügelwäsche, dem Einkauf und dem Müll auch noch die Hausaufgaben überwacht, sein Kind zum Fußballtraining fährt und wieder abholt, ein offenes Ohr für Sorgen und Geschichten hat einfach alles alleine bewältigen muss. Nicht einfach seinen Partner anrufen kann wenn man vielleicht heute die Eier ür das morgige Mittagessen vergessen hat, für jeden Elternabend einen Babysitter organisieren muss.
Ohja, 2 Tage frei haben ist alle 2 Wochen ganz praktisch, aber ich jedoch beneide auch alle Mütter die einen Partner haben, der so wie bei ihr gerade auch mal mit dem Kinderwagen eine Runde dreht damit sie in Ruhe ihre Zeitung lesen und das Eis schlemmen kann!

Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*